Oktober 2019

Monatsspruch

Wie es dir möglich ist: Aus dem Vollen schöpfend – gib davon Almosen! Wenn dir wenig möglich ist, fürchte dich nicht, aus dem Wenigen Almosen zu geben!

Tob 4,8

Jeder, der mal klein angefangen hat, weiß, wie sich das anfühlt mit der kleinen Münze im Beutel. Da großzügig zu sein, fällt schwer. Andererseits, es hat etwas Befreiendes. Ich erhebe mich über die Zwänge, erlebe mich selbst souverän. Das Scherflein der armen Witwe, es ist nur ein Kleines, das ist ihr Obulus, ihre gute Tat. Niemand kann ihr das nehmen. Sie gibt, was sie geben kann. Ein Sprichwort sagt: „Der Mildtätige gibt sich reich, der Geizige nimmt sich arm.“


Willkommen bei der Evangelischen Emmausgemeinde Eppstein

Schön, dass Sie bei uns reinschauen! Bilder und Texte möchten Ihnen einen kleinen und vorläufigen Eindruck von einer Gemeinde vermitteln, die in den letzten Jahren entstanden ist.

Die meisten von uns sind hier zugezogen. Etliche müssen nach ein paar Jahren wieder davon. Es ist ein Kommen und Gehen. Wir sind, das ist hier deutlich zu spüren, unterwegs. Das spiegelt auch der Name unserer Gemeinde wider.

Nach Emmaus, dem kleinen Dorf bei Jerusalem, haben wir unser Gemeindezentrum und die Gemeinde benannt. Der Evangelist Lukas erzählt von zwei Jüngern, die nach dem Tod Jesu sich dorthin zurückziehen (Lukasevangelium, Kapitel 24). Auf dem Weg begegnet ihnen einer, den sie später beim Abendbrot als den Auferstandenen erkennen. Von Emmaus aus, einem Ort der Vergewisserung, wenden sie sich wieder ihrem Leben und ihrem Auftrag zu. Sie folgen den Spuren Jesu und werden seine Zeugen.







Menü schließen