Neue Regeln für den Gottesdienst in Präsenz um 10.45 Uhr

Grundsätzlich bedarf es einer telefonischen Anmeldung (06198-33770) innerhalb der Bürozeiten, damit wir eine Teilnehmerliste undeinen Sitz-/Stellplan erstellen können.

Es bleibt bei der 3G-Regel, wobei die meisten unserer GottesdienstbesucherInnen zweimal geimpft sind. Diese und die Genesenen können wir jetzt nebeneinander platzieren, also so, wie wir es unter normalen Bedingungen tun würden. Für diejenigen, die sich nicht impfen lassen können oder mögen halten wir Plätze mit den bekannten Abstandsregeln vor.

Bis auf weiteres behalten wir die Masken beim Singen und lauten Sprechen auf und immer, wenn wir nicht auf unserem Sitzplatz sind.

Neue Aufgabenverteilung im Kirchenvorstand
In seiner Sitzung vom 21. September hat der Kirchenvorstand Heike Quitzau zur Vorsitzenden gewählt, Pfr. Moritz Mittag übernimmt die Stellvertretung im Vorsitz.

Die drei Wahl-Kandidaten Marc Albrecht, Niclas Dürst und Stefan Rottmann hat der Kirchenvorstand kooptiert. Sie nehmen somit an den Sitzungen teil und übernehmen Aufgaben im Kirchenvorstand, um zu einem späteren Zeitpunkt nachberufen zu werden.

Stefan Rottmann wird die Gemeinde weiterhin in der Dekanatssynode vertreten. Jörg Ritter übernimmt hier die Stellvertretung.

Öffentlichkeitsarbeit: Sandra Rösner, Dirk Roethele, Dorothea Lindenberg
Familien und Kinder: Marie-Sophie Schmidt, Marc Albrecht
Jugend: Tobias Kaufmann
Erwachsenenarbeit: Marc Albrecht, Stefan Rottmann
Seniorenarbeit: Brücken bauen – Dorothea Lindenberg, Svenja Olgemöller
Ökumene und Kontakte – Thomas Klug-Gottron, Stefan Rottmann
Gemeindeentwicklung (z.B. EKHN 2030) – Jörg Ritter, Sandra Rösner, Dirk Roethele, Stefan Rottmann
Finanzen – Heike Quitzau, Sandra Rösner
Haus – Jörg Ritter, Niclas Dürst, Thomas Klug-Gottron
Musik/Kirchenmusik – Dorothea Lindenberg, Dirk Roethele

Mehr zum Thema Kirchenvorstand

Möglichkeit zur »virtuellen Teilnahme« am Gottesdienst
Stefan Kaiser,Tobias Kaufmann und Dirk Roethele haben die Voraussetzungen für die sonntägliche Übertragung des Gottesdienstes geschaffen. Eine fest installierte Kamera überträgt das Geschehen in einem Bildausschnitt mit dem Altarraum und dem Pult. Das Ergebnis wird nicht überarbeitet, sondern im selben Moment über youtube zur Ansicht gebracht – „gestreamt“.
Wie kommt man dahin:
1. Youtube aufrufen (z.B. über die Suchmaschine).
2. Unter „Suchen“ die gleichbleibende Adresse BrEmmaus eingeben.
3. Zusehen.
4. Bei fortbestehendem Interesse: „Abonnieren“.
Hineinschauen in den Gottesdienstraum kann man vor und während des Gottesdienstes ab 10.00 Uhr. Wer’s verpasst hat, kann’s noch bis Montagabend nachholen.

Die Predigt zum Nachlesen finden Sie unter der Rubrik „Predigten“ und dem jeweiligen Datum.

Flutkatastrophe – die Not ist groß – wir konnten helfen.

€ 7.790,60 kamen zusammen. Wir danken allen Geberinnen und Gebern herzlich! Vergelt’s Gott!