Einladung zum Sommerfest am Grill

Schön, dass es wieder möglich ist, eine Veranstaltung in der Gemeinde anzubieten. Wir freuen uns deshalb sehr, Sie zum Sommerfest am Grill einladen zu können, am

     Freitag, den 21.08.2020 ab 19:00 Uhr.

Gemeinsam mit Ihnen wollen wir bei zünftigen Speisen, einem kühlen Bier oder Wein und guten Gesprächen den Abend genießen.
Wir freuen uns schon jetzt auf die Begegnung mit Ihnen.

Sicherlich wird es etwas anders ablaufen, wie in den letzten Jahren. Dafür werden die Hygiene-Regeln sorgen, die
wir zu unser aller Sicherheit einhalten müssen. Dazu gehören u.a. das Tragen von Mund-Nasen-Schutz (außer am Tisch) und ausreichend
Sicherheitsabstand zwischen den Tischen.
Der Sicherheitsabstand zwischen den Tischen zwingt uns leider auch dazu, die Zahl der Teilnehmer zu begrenzen. Daher bitten wir Sie, sich
möglichst frühzeitig anzumelden. 

Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!
Es grüßt Sie herzlich
Ihr Stiftungsvorstand

Gottesdienst zum Anschauen
Sie können hier die Videos von Karfreitag, Ostersonntag und Jubilate anschauen. Neu: Das Video zu Pfingstsonntag. Die Predigt zum Nachlesen finden Sie unter der Rubrik „Predigten“ und dem jeweiligen Datum.

Mobile zu Pfingsten
Das Mobile ist fertig! Vielen Dank allen, die uns mit Tauben und anderem Geflügel bedacht haben. Hier schon mal ein kleiner Foto-Eindruck. Ab Pfingsten kann man es auch live betrachten.

Die Gottesdienstregelung
Es gibt neue Regelungen, die im Kontaktbrief vom 23. Juli erläutert werden. Siehe nächsten Abschnitt!
Was bleibt, ist die Bitte um telefonische Anmeldung zum Gottesdienst im Gemeindebüro (Mo-Fr von 9-12 Uhr unter Tel. 33770). Das ist Teil der Auflagen.

Kontaktbrief in Zeiten der Kontaktbeschränkungen vom 23. Juli 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde der Emmausgemeinde,

es gibt Neuerungen bei den behördlichen Regelungen, die Sie vermutlich schon in verschiedenen Zusammenhängen wahrgenommen haben. Unser Bürgermeister, Alexander Simon, hat sie den Kirchengemeinden zukommen lassen – mit Übersetzung aus dem Behördendeutsch. Das habe ich dankbar wahrgenommen.

Stand heute gilt:
–    Gruppen bis einschließlich 10 Personen können während eines Gottesdienstes auch bei einem jeweils geringeren Abstand als 1,5 Meter zueinander sitzen bzw. stehen.
–    Die zehn Personen müssen sich untereinander nicht kennen.
–    Zwischen den 10er-Gruppen ist ein Abstand von 1,5 Metern einzuhalten (erste 10er-Gruppe, 1,5 Meter Abstand, dann zweite 10er-Gruppe).

Für die Bestuhlung im Gemeindezentrum heißt das, dass wir (mit Blick zum Altar) links sechs Stühle, rechts fünf Stühle in Reihe stellen. Dazwischen liegt der Mittelgang mit mind. 1,50 m Breite. Die nächste Reihe wahrt den gebotenen Abstand von 1,50 m zu der davor. So kommen wir auf fünf solcher Reihen und demnach auf maximal 55 Plätze.

Ich weiß, das wird manchem nicht geheuer sein. Und ja, wir müssen damit Erfahrungen sammeln, nicht nur in der Gemeinde, sondern auch sonst in der Öffentlichkeit. Was wir alle nicht wollen, ist, dass sich die Geschehnisse des Frühjahrs wiederholen. Andererseits müssen wir uns an ein Leben mit dem in der Welt seienden Virus gewöhnen.

Angesichts dieser Gegebenheiten verzichten wir auf das Schlecht-Wetter-Doppelangebot des Gottesdienstes um 10 h und um 11 h. Stattdessen behalten wir die generelle Anfangszeit von 10.45 h bei. Wenn Sie gegen 10.30 kommen und sehen keine Autos auf dem Parkplatz, dann wissen Sie, wir feiern draußen, ansonsten drinnen. Voraussichtlich wird das am kommenden Sonntag so sein, sollte sich die bisherige Wettervorhersage bestätigen.

Drinnen, das heißt Zu- und Abgang nach den allgemeinen Regeln (Maske tragen bis zur Einnahme des Sitzplatzes), kein Gemeindegesang (aber das kennen wir ja noch), Lüftung andauernd oder wenn das nicht möglich ist, Stoßlüftung jeweils nach ca. einer Viertelstunde.
Bei alledem ist die Nachverfolgbarkeit eines möglichen Infektionsgeschehens immer noch von großer Bedeutung. Das wiederum heißt, dass wir um die Listen mit den TeilnehmerInnen nicht herumkommen und sehr dankbar sind, wenn Sie Ihr beabsichtigtes Kommen in der Vorwoche telefonisch oder per Mail anmelden.

Nun wünsche ich uns allen guten Mut, die nötige Umsicht und bestärkendes Vertrauen darauf, dass wir gehalten sind und getragen durch Gottes Liebe.

Ich grüße Sie herzlich!
Ihr Moritz Mittag

Menü schließen