Skip to content

Jahresbericht

Protokoll der ordentlichen Mitgliederversammlung am 16. März 2017 im Evangelischen Gemeindezentrum Emmaus Bremthal, Freiherr-vom-Stein-Str.24 , 65817 Eppstein-Bremthal.

Beginn: 20:00 Uhr

Ende: 21:00 Uhr

Anwesend: 34  Mitglieder, gemäß Anwesenheitsliste 1- 4

Protokollumfang: Das Protokoll besteht aus 3 Seiten.

 

TOP 1: Begrüßung sowie Verlesung und Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung vom 17. März 2016

Erster Vorsitzender Dr. Friedhelm Fischer eröffnet die Versammlung und begrüßt die erschienenen Mitglieder. Er stellt fest, daß zur Versammlung ordnungsgemäß eingeladen wurde und diese beschlußfähig ist.

Das bereits veröffentlichte Protokoll unserer Sitzung vom 17. März 2016 wird genehmigt und auf eine Verlesung verzichtet.

TOP 2: Abgabe des Geschäftsberichts für das Jahr 2016 und Vorschau auf das Jahr 2017

Dr. Fischer  berichtet über die Aktivitäten unseres Fördervereins mit der Gruppe Busch- und Beettag. Vielfältig sind die Arbeiten während der Vegetationsphase in der Außenanlage unseres Gemeindezentrums. Da sich der Teilnehmerkreis leider nicht vergrößert, helfende Hände aber weiterhin dringend benötigt werden, ergeht der Aufruf an alle, für diesen, der Gemeinde enorme Kosten ersparenden Dienst, um Mitmacher zu werben. Wir wollen durch frühzeitige Bekanntgabe der Termine den Interessierten die Möglichkeit bieten, dabei zu sein.

Es wurde jetzt auch ein Rasenmäher angeschafft, um ihn im 14-tägigen Rhythmus einzusetzen.

An der Pergola unserer Terrasse wurden unter Leitung von Thomas Decker die Balken erneuert.

Eine neue Bierzeltgarnitur wurde gekauft.

Das THW, seinerzeit ins Leben gerufen, um kleinere Instandsetzungsarbeiten im und ums Haus schnell und unbürokratisch durchzuführen, dümpelt so dahin. Seit sich jedoch Manfred Matejko eingebracht hat und zusammen mit den Herren Mauer und Decker aktiv wurde, ist neuer Schwung eingekehrt. So wurden beschädigte Stellen im Fußboden behoben  und der Altarraum neu ge-strichen.

Die Küche in unserem Gemeindezentrum wird erneuert. Der Einbau soll noch vor Ostern erfolgen. Die finanziellen Mittel werden vom Förderverein  bereitgestellt.

Ein neues  Garagentor wurde eingebaut, da das alte defekt und unbrauchbar geworden war.

Für das Jahr 2017 ist geplant, eine neue Beleuchtungsanlage  zu installieren, da viele Gottesdienstbesucher über die schlechten Lichtverhältnisse klagen.

In der Planung ist auch eine bewegliche Überdachung für unsere Terrasse und den Eingang, um bei stark frequentierten Veranstaltungen zusätzlich Platz zu schaffen.

Für unser einmal im Jahr stattfindendes Putzfestival ist ein neuer Ablauf geplant. Hier können wir künftig eventuell auf musikalischer Begleitung mit Teilnehmern der Eppsteiner Musikschule rechnen.

Die Adventsfensteröffnung findet in diesem Jahr am 23.12.2017 statt. Da der Termin nicht gerade sehr günstig liegt, wird in Erwägung gezogen, daß sich der Förderverein in diesem Jahr nicht daran beteiligen wird.

Unser seit vielen Jahren stattfindender Weihnachtsbasar war auch in diesem Jahr dank Doro Seidel ein großer Erfolg. Künftig werden Frau Schenk und Frau Lotz für die Organisation verantwortlich zeichnen.

Das Catering bei Emmaus-Konzerten wird auch weiterhin vom Förderverein übernommen. Hier gebührt Ute Udluft Dank für die immer reibungslose Vorbereitung.

Wir haben im letzten Jahr die vom Ehepaar Riebel-Vosgerau organisierte Wanderung durch die Frankfurter Wallanlagen gemacht und werden in diesem Jahr eine Reise an die Romanische Straße durchführen.

Bei allen Ausflügen und Reisen liegt Planung und Organisation in erster Linie in Händen von Pfarrer Mittag, wofür wir ihm alle sehr dankbar sind.

Unser Gemeindehaus wird 20 Jahre alt. Aus diesem Anlaß findet am 30. April ein Festgottesdienst und am Nachmittag eine Veranstaltung mit Moderation sowie Diskussion mit Zeitzeugen statt.

Außerdem wird ein Bildband aufgelegt, der wichtige Ereignisse und  Geschehen aus den 20 Jahren widerspiegelt und zum Preis von ca. € 70,00 verkauft werden soll.

Unsere Mitgliederzahl beträgt derzeit  142. Wir haben einen neuen Flyer machen lassen, der gerne zur Mitgliederwerbung verwendet werden darf.

TOP 3: Abgabe des Kassenberichts

Der Kassenbericht wird von Kassenwart Dirk Schaper vorgetragen. Er ist als Anlage 1 Bestandteil dieses Protokolls.

TOP 4: Bericht der Kassenprüfer

Helmut Jerchel berichtet, daß er und Susanne Decker am 18.02.2017 die Kassenprüfung durchgeführt haben. Es wurden die Buchungen und Belege stichprobenartig geprüft und dabei keine Beanstandungen festgestellt.

TOP 5: Entlastung des Vorstands

Dr. Susanne Schürner-Ritter empfiehlt nach alledem, dem Vorstand für das Geschäftsjahr 2016 Entlastung zu erteilen. Dies geschieht einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen.

TOP 6: Wahl von zwei Kassenprüfern

Susanne Decker und Helmut Jerchel sind bereit, noch einmal für dieses Amt zu kandidieren.  Ihre Wahl erfolgt einstimmig bei Enthaltung der Betroffenen.

TOP 7: Verschiedenes

Nachdem keine Wortmeldungen gewünscht werden, kann der Vorsitzende den offiziellen Teil der Mitgliederversammlung für beendet erklären und das Buffet eröffnen, während dessen er  in einem launigen Lichtbildervortrag über unseren letztjährigen Frankfurt-Spaziergang mit Führung durch die Wallanlagen „Um die ganze Stadt ein Park“ referiert.