Februar 2020

Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht der Menschen Knechte.

1.Kor 7,23

Über beides wissen wir Bescheid: Was „teuer“ ist und „kaufen“. Für manche ist ja „kaufen“ eine Art Hobby. „Shoppen“ nennen wir das und wissen, das kann auch teuer werden. Hier aber geht’s nicht um Klamotten und Tand, sondern um uns, um Menschen. Die werden nicht gekauft, wo sind wir denn, sondern die werden ausgelöst, befreit aus einer Knechtschaft. Darunter können wir uns womöglich nicht so viel vorstellen. Lange ist’s her, dass es bei uns, meist auf dem Lande, Knechte gab. Unter „Knechtschaft“ versteht die Bibel eine Situation der Rechtlosigkeit und der Ausbeutung.

 Wer kann uns daraus befreien? Und vor allem, wer hat uns daraus befreit? Für Paulus ist die Sache klar. Das hat Jesus gemacht. Er hat sein Leben für uns eingesetzt und drangegeben. Das ist der Preis der Freiheit, den er gezahlt hat. Wollen wir dahinter zurück? Zurück in eine Knechtschaft, an deren Ende uns nichts weiter erwartet als der Tod? „Ihr seid teuer erkauft; werdet nicht der Menschen Knechte.“  


Willkommen bei der Evangelischen Emmausgemeinde Eppstein

Schön, dass Sie bei uns reinschauen! Bilder und Texte möchten Ihnen einen kleinen und vorläufigen Eindruck von einer Gemeinde vermitteln, die in den letzten Jahren entstanden ist.

Die meisten von uns sind hier zugezogen. Etliche müssen nach ein paar Jahren wieder davon. Es ist ein Kommen und Gehen. Wir sind, das ist hier deutlich zu spüren, unterwegs. Das spiegelt auch der Name unserer Gemeinde wider.

Nach Emmaus, dem kleinen Dorf bei Jerusalem, haben wir unser Gemeindezentrum und die Gemeinde benannt. Der Evangelist Lukas erzählt von zwei Jüngern, die nach dem Tod Jesu sich dorthin zurückziehen (Lukasevangelium, Kapitel 24). Auf dem Weg begegnet ihnen einer, den sie später beim Abendbrot als den Auferstandenen erkennen. Von Emmaus aus, einem Ort der Vergewisserung, wenden sie sich wieder ihrem Leben und ihrem Auftrag zu. Sie folgen den Spuren Jesu und werden seine Zeugen.







Menü schließen