Charles Dickens (1812 – 1879), gemalt 1839 von Daniel Maclise (Ausschnitt)

„Ich werde Weihnachten in meinem Herzen ehren und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben.“

Charles Dickens (1812 – 1870)

Charles Dickens ist einer der bedeutendsten Schriftsteller der viktorianischen Epoche. In seinen Romanen und Kurzgeschichten widmet er sich den sozialen Problemen seiner Zeit und greift Themen wie die Schere zwischen Arm und Reich auf. Angefangen bei seinen berühmtesten Werken wie „Oliver Twist“ und „David Copperfield“ bis hin zu seinen unvergesslichen Weihnachtsgeschichten verbindet Dickens Humor und bildhafte Sprache, um seine Leser in die Welt des viktorianischen Englands eintauchen zu lassen.

Charles Dickens wird am 7. Februar 1812 als zweites von acht Kindern in Landport bei Portsmouth geboren. Die Familie lebt in London über ihre Verhältnisse und der Vater wird von den Gläubigern ins Schuldgefängnis von London gezwungen. Wie damals üblich zieht die Mutter mit den sieben Geschwistern ebenfalls dort ein. Charles lebt außerhalb, um den Unterhalt für die ums finanzielle Überleben kämpfende Familie zu verdienen. Bereits mit zwölf Jahren muss er als Hilfsarbeiter in einer Fabrik für Schuhpolitur arbeiten.

1827 findet er eine Anstellung als Schreiber bei einem Rechtsanwalt und arbeitet sich 1829 zum parlamentarischen Berichterstatter hoch. Charles Dickens heiratet 1836, aus der Ehe gehen zehn Kinder hervor. 1831 arbeitete Dickens für die Zeitung True Sun, wird aber bald zur Mitredaktion des Parlamentsspiegels herangezogen und wird schließlich Journalist bei der Zeitung Morning Chronicle. Er beginnt seine schriftstellerische Laufbahn mit Skizzen, die er unter Pseudonym in Zeitungen und Magazinen veröffentlicht.

Zu seinen bekanntesten Werken zählen Romane wie Oliver Twist oder David Copperfield sowie seine Weihnachtserzählung „A Christmals Carol“ mit der Hauptfigur des geizigen und herzlosen Ebenezer Scrooge, der sich zur Weihnachtszeit zu einem gütigen, die Not der Menschen lindernden, alten Herren wandelt.

Am 9. Juni 1870 stirbt Charles Dickens auf seinem Landsitz an einem Schlaganfall.